Paar auf der Couch mit Kerze auf dem Tisch

Sicherheit im Smart Home: Brandschutz für Zuhause

Am 9. Oktober ist internationaler Brandschutztag. Wir informieren über Ursachen von Bränden und Maßnahmen zum Feuerschutz.

Am 9. Oktober ist internationaler Brandschutztag. Wir informieren über Ursachen von Bränden und Maßnahmen zum Feuerschutz.

Icon clock 5min
Paar auf der Couch mit Kerze auf dem Tisch

Brandschutz zuhause richtig gestalten

Ein Kurzschluss, eine vergessene Kerze. Oder das Bügeleisen, das noch eingesteckt ist: Ein Brand kann verschiedene Ursachen haben und in den eigenen vier Wänden erheblichen Schaden anrichten. So brach in Chicago im Sommer 1871 ein Großbrand aus, bei dem rund ein Drittel der Einwohner ihr Zuhause verloren. Der internationale Brandschutztag am 9. Oktober erinnert an dieses Ereignis. Glücklicherweise gibt es heute viele Möglichkeiten, um Brandgefahr zu verhindern oder frühzeitig zu erkennen. Lesen Sie hier, worauf es beim Brandschutz zuhause ankommt.

 

Brandschutz ernst nehmen: welche Ursachen Brände haben können

Brände können überall entstehen. Gefährlich wird es, wenn sie sich unbemerkt ausbreiten. Die Feuerwehr rückt aus und minimiert die entstandenen Schäden. Klar ist: Wenn es einmal brennt, kann es lebensgefährlich werden. Wer jedoch die wichtigsten Ursachen kennt, kann frühzeitig aktiv werden und für ausreichenden Feuerschutz sorgen. Eine Gesamtstatistik der Jahre 2002 bis 2018 des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung nennt vor allem Elektrizität und menschliches Fehlverhalten als Hauptgründe. Ursachen, die durch das richtige Know-how leicht erkannt und beseitigt werden können. Es gibt einiges, das Sie tun können, damit es erst gar nicht zu einem Brand kommt. Mit kleinem Aufwand können Sie diese Maßnahmen schnell umsetzen und Bränden erfolgreich vorbeugen – dabei helfen Ihnen folgende Tipps:

Frau giesst sich mit einem Wasserkocher einen Tee auf

Brandschutz zuhause:
Brände durch Elektrizität verhindern

• Kontrollieren Sie regelmäßig Elektrogeräte wie Toaster, Wasserkocher etc. auf Abnutzung, brüchige Anschlussleitungen und andere offensichtliche Defekte
• Ersetzen Sie veraltete Elektrogeräte durch zeitgemäße Modelle
• Achten Sie darauf, Mehrfachsteckdosen nicht zu überladen (maximale Leistung beachten und einhalten)
• Achten Sie beim Kauf von Mehrfachsteckdosen auf TÜV- und VDE-Siegel

Kaffeemaschine an einen Zwischenstecker angeschlossen

Brandschutz zuhause:
menschliches Fehlverhalten vermeiden

• Stellen Sie Elektrogeräte mit Hitzeentwicklung nicht auf brennbare Oberflächen
• Trennen Sie ungenutzte Geräte von der Stromzufuhr – z. B. mithilfe eines smarten Zwischensteckers
• Lassen Sie offenes Feuer, wie beispielsweise Kerzen nicht unbeaufsichtigt. Überprüfen Sie beim Verlassen eines Raumes, ob alle Kerzen aus sind

Wie kann ein Smart Home zu besserem Brandschutz beitragen?

Die wohl bekannteste Maßnahme zum Schutz vor Feuer ist das Anbringen von Rauchmeldern. Seit einigen Jahren sind sie verpflichtender Bestandteil jedes deutschen Haushalts. Die korrekte Installation ist kinderleicht, der Wartungsaufwand gering. Rauchmelder werden aktiv, wenn sie Rauchentwicklung registrieren und melden die Gefahr vor Ort durch eine Sirene. In einem Smart Home können Sie Ihre Rauchmelder miteinander vernetzen – so wird das Signal umgehend an alle Rauchmelder in anderen Räumen weitergeleitet. Verschlossene Türen oder dicke Wände werden nicht zum Hindernis. Was aber, wenn ein Brand ausbricht während Sie nicht zuhause sind? Ein intelligenter Rauchmelder benachrichtigt Sie im Ernstfall nicht nur durch die Sirene vor Ort: via App erscheint der Alarm auch auf Ihrem Smartphone, egal wo Sie sich aufhalten. Über diesen Alarmbildschirm können Sie direkt reagieren und die Feuerwehr rufen.

Übrigens: Neben Smart Home Brandschutz-Lösungen ist es sinnvoll, Feuerlöscher und Löschdecken griffbereit zu haben. Sie leisten einen zusätzlichen wichtigen Beitrag zum Schutz vor Feuer und können entstehende Brände im Keim ersticken. Informieren Sie sich jedoch unbedingt über die jeweiligen Einsatzmöglichkeiten.

Insgesamt gibt es viele Maßnahmen und moderne Technologien, um Brände zu verhindern. Der internationale Brandschutztag macht uns jedes Jahr wieder darauf aufmerksam. Wer informiert bleibt und Maßnahmen zum Brandschutz umsetzt, kann Leben retten.

Close video
Teenager-Mädchen im Zimmer zündet Räuchstäbchen an und trägt Kopfhörer

Smart gelöst:
Brandschutz zuhause

Eine intelligente Brandschutzlösung unterstützt Sie dabei, Brandgefahren zuhause richtig einzuschätzen. Smarte Rauchmelder von Bosch Smart Home warnen, bevor’s brenzlig wird.

Ähnliche Beiträge