Mann am Schreibtisch

Work smarter, not harder – die 10 besten Home Office Tipps

Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden erfordert viel Selbstdisziplin. Mit mit diesen 10 Home Office Tipps funktioniert es garantiert.

Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden erfordert viel Selbstdisziplin. Mit mit diesen 10 Home Office Tipps funktioniert es garantiert.

Icon clock 5min
Mann am Schreibtisch

Die 10 besten Home Office Tipps – zuhause konzentriert arbeiten

Arbeiten im Home Office – im ersten Moment klingt das für viele von uns wie ein wahrgewordener Traum. Doch wenn das Büro in die eigenen vier Wände verlegt wird, bringt das auch einige Herausforderungen mit sich. Die Waschmaschine piept, der Schreibtisch ist irgendwie zu klein, die Kinder streiten im Nebenzimmer und zu allem Übel sieht Ihr Hund Sie ständig mit erwartungsvollen Augen an – zuhause gibt es unzählige Dinge, die einen schnell mal ablenken.

Zum Glück gibt es Möglichkeiten, das Arbeiten im Home Office angenehmer und produktiver zu gestalten. Ganz nach dem Motto „Work smarter, not harder“ unterstützt Sie auch Ihr Smart Home im neuen Arbeitsalltag. Mit diesen 10 Tipps fürs Home Office funktioniert das Arbeiten in den eigenen vier Wänden ganz bestimmt:

1. Suchen Sie sich einen festen Arbeitsplatz

Im Optimalfall haben Sie ein separates Zimmer, das Sie als Büro nutzen können. Die räumliche Trennung verstärkt das Gefühl, wirklich bei der Arbeit zu sein und Sie können nach Feierabend einfach die Türe hinter sich zu ziehen. Sollten Sie keinen separaten Raum haben, empfiehlt es sich, zumindest einen festen Arbeitsplatz einzurichten. So fällt Ihnen auch die Trennung von Arbeit und Freizeit leichter.

2. Behalten Sie Routinen und Arbeitszeiten bei

Routine ist wichtig, um effektiv und konzentriert arbeiten zu können. Legen Sie fest, wann Sie anfangen zu arbeiten und wann Ihr Feierabend beginnt. Am besten behalten Sie Ihren normalen Tagesablauf bei. Im Smart Home funktioniert das ganz automatisch. Dank Ihrem voreingestellten „Guten Morgen“-Szenario starten Sie wie gewohnt in den Tag. Im normalen Office Outfit fühlen Sie sich sicher gleich produktiver – und freuen sich nach Feierabend umso mehr, wenn Sie offiziell in Ihre Jogginghose schlüpfen können.

3. Kommunizieren Sie Ihren Zeitplan

Gerade von der Familie lässt man sich gerne ablenken. Teilen Sie Ihren Liebsten daher deutlich mit, wann Sie beschäftigt sind und dass Sie feste Arbeitszeiten einhalten möchten. Wenn Ihre Kinder und Ihr Partner Ihren Zeitplan kennen, fällt es ihnen leichter, Sie nicht schon vor der Mittagspause oder dem Feierabend zu „stören“.

 

4. Legen Sie das Smartphone beiseite

Prokrastinations-Falle Nummer 1: Das Smartphone. Am besten legen Sie Ihr privates Handy in einen anderen Raum oder in eine Schublade. Ihre wichtigsten Smart Home Funktionen, wie zum Beispiel die smarte Licht- oder Rollladensteuerung, bedienen Sie während Ihrer Arbeitszeit ganz einfach mit Ihrer Twist Fernbedienung. Dazu müssen Sie nicht einmal vom Schreibtisch aufstehen.

5. Schaffen Sie eine gesunde Arbeits-Atmosphäre

Wer unbequem sitzt, kann ja gar nicht mehr top motiviert sein. Ein ergonomischer Stuhl beugt Rückenbeschwerden vor. Vergessen Sie außerdem nicht, regelmäßig zu lüften. Der Sauerstoff macht wach und verhindert Kopfschmerzen. Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima zusätzlich und verschönern Ihren Arbeitsplatz.

6. Nutzen Sie die psychologische Wirkung von Licht

Ein Arbeitsplatz mit viel Tageslicht hält uns munter. Doch auch an trüben Tagen, in dunkleren Ecken oder abends schaffen Sie mit dem richtigen Licht die perfekte Atmosphäre. Mehrere indirekte Lichtquellen eignen sich zum Arbeiten am besten. Mit den smarten Philips HUE Lampen nutzen Sie zudem die Psychologie der Lichtfarben: Kühles, bläuliches Licht wirkt anregend, warmes Licht hingegen entspannend.

7. Kommen Sie mit der passenden Hintergrundmusik in Stimmung

Nicht nur Ihre Beleuchtung können Sie im smarten Home Office immer Ihrer jeweiligen Schaffensphase anpassen. Auch verschiedene Musikgenres sind wissenschaftlich erwiesen förderlich für die Konzentration, Motivation oder Entspannung. Per Sprachsteuerung entscheiden Sie mühelos, welche Playlist Sie gerade am besten bei Ihren Aufgaben unterstützt oder in Stressphasen beruhigt.

Schon gewusst?

Laut einer aktuellen Studie finden fast die Hälfte der Deutschen, dass der kurze Arbeitsweg einer der wichtigsten Vorteile des Home Office ist. 42 % gaben an, weniger gestresst zu sein, weil sie nicht mehr zur Arbeit pendeln müssen. Ganze 71 % gehen außerdem davon aus, dass auch nach der Corona-Krise immer mehr Menschen von zuhause aus arbeiten werden. 43 % haben auch vor der Krise schon regelmäßig im Home Office gearbeitet.

8. Machen Sie Pausen

Auch im Home Office sind regelmäßige und bewusste Pausen wichtig. Um den Stress kurz mal hinter sich zu lassen, machen Sie am besten einen kurzen Spaziergang. Bewegung, frische Luft und Sonnenschein bringen Ihren Kreislauf in Schwung, sorgen für einen klaren Kopf und mehr Motivation. Und weiter geht’s.

9. Halten Sie Kontakt mit Kollegen

In Zeiten von Videotelefonie und Chats ist es zum Glück nicht schwer, auch im Home Office im Team vernetzt zu bleiben. So kommt es seltener zu Missverständnissen und auch der soziale Kontakt kommt nicht zu kurz. Tauschen Sie sich dabei auch weiterhin privat aus oder verabreden Sie sich zu einer virtuellen Feierabendrunde. Das steigert den Teamspirit.

10. Seien Sie nicht rund um die Uhr erreichbar

Der wohl wichtigste Home Office Tipp: Setzten Sie sich klare Grenzen. Nur weil Sie zuhause arbeiten, heißt das nicht, dass Sie sich den ganzen Tag mit Ihrem Job befassen müssen. Legen Sie fest, wann Sie Feierabend machen und klappen Sie dann auch wirklich den Laptop zu. Nur dann können Sie die vielen Vorzüge, die das Home Office zu bieten hat, voll und ganz genießen!

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen produktiven und gut gelaunten Arbeitstag – und einen noch schöneren Feierabend.

Ihr Bosch Smart Home Team

Share this on:

Ähnliche Beiträge