Küche mit Küchentisch und Bank im Vordergrund

Smart-Home-Stromverbrauch im Standby-Modus

Wie ein Smart Home den Stromverbrauch Ihres Zuhauses nicht nur kontrolliert, sondern sogar senkt, lesen Sie hier.

Wie ein Smart Home den Stromverbrauch Ihres Zuhauses nicht nur kontrolliert, sondern sogar senkt, lesen Sie hier.

Icon clock 4min
Küche mit Küchentisch und Bank im Vordergrund

Dass moderne Smart-Home-Systeme nicht nur den Alltag komfortabler gestalten, sondern auch zur Sicherheit Ihres Zuhauses beitragen, ist weithin bekannt. Dennoch schrecken viele potentielle Interessenten vor der Anschaffung zurück. Der Grund: Sie befürchten, dass ein Smart Home den Stromverbrauch in die Höhe treibt, insbesondere wenn sich die Geräte im Standby-Modus befinden. Dabei können Sie mit Smart-Home-Systemen sogar Strom sparen.

 

Elektronische Geräte: Wie viel macht der Standby-Verbrauch aus?

Generell gilt: Der Standby-Stromverbrauch elektronischer Geräte sollte nicht unterschätzt werden. In einem durchschnittlichen Haushalt machen Kosten, die durch den Standby-Modus elektronischer Geräte verursacht werden, immerhin 10 bis 20 Prozent der Gesamtstromkosten aus. Einen besonders hohen Standby-Verbrauch weist dabei Unterhaltungselektronik, beispielsweise Fernseher und Stereoanlagen, auf. Je mehr elektronische Geräte in einem Haushalt vorhanden sind, desto mehr Geräte werden nicht ständig benötigt. Viele befinden sich im Standby-Modus, was bedeutet, dass sie, obwohl sie gerade nicht genutzt werden, Strom verbrauchen. Da ein Smart Home über besonders viele elektronische Komponenten verfügt, müsse der Smart-Home-Stromverbrauch besonders hoch sein – so die weit verbreitete Annahme. Dabei lässt sich der tatsächliche Smart-Home-Stromverbrauch ebenso wie der Standby-Verbrauch nur schwer vorhersagen. Dieser hängt vor allem von den Gewohnheiten der Bewohner ab. Was viele nicht wissen: Sofern es über die richtigen Komponenten verfügt, kann ein Smart-Home-System sogar dabei helfen, elektrische Energie zu sparen.

 

Elektrogerät hinter einem Vorhang an einenmZwischenstecker

Smart-Home-Stromverbrauch messen

Ein Produkt das Ihnen dabei hilft, Ihren Smart-Home-Stromverbrauch zu optimieren ist der Zwischenstecker von Bosch Smart Home. Nutzen Sie ihn als Bindeglied zwischen Steckdose und Elektrogerät und profitieren Sie von nützlichen Zusatzfunktionen, die Ihnen dabei helfen, den Standby-Stromverbrauch Ihrer Geräte zu reduzieren. Um den Stromverbrauch Ihres Zuhauses senken zu können, ist es von Vorteil, zu wissen, welche Geräte wie viel Strom verbrauchen. Der Zwischenstecker misst den Stromverbrauch des damit verbundenen Geräts und zeigt ihn in der Bosch Smart Home App an. Auf diese Weise merken Sie sofort, welche Geräte sowohl im Standby-Modus als auch während des Betriebs besonders viel Strom benötigen – das schützt Sie vor bösen Überraschungen beim Erhalt der Stromrechnung. Darüber hinaus kann der Zwischenstecker die Stromzufuhr und somit den Standby-Verbrauch Ihrer Geräte auch komplett stoppen, so sparen Sie zusätzlich Strom.

Smart-Home-Stromverbrauch durch Szenarien optimieren

Auch bei der Beleuchtung Ihrer Wohnung lässt sich Ihr Smart-Home-Stromverbrauch senken. Wie bei Heizungen entstehen übermäßige Kosten für Beleuchtung oft durch Nachlässigkeit. Wie oft haben Sie beispielsweise morgens schon vergessen, alle Lichter auszuschalten bevor Sie das Haus verlassen? Dank der Lichtsteuerung von Bosch Smart Home und dem Lichtsystem Philips Hue gehört das der Vergangenheit an. Mit nur einem Tastendruck können Sie via App alle eingebundenen Lampen in Ihrem Smart Home ausschalten – egal, wo Sie sich gerade befinden. Auch wenn Sie zuhause sind können Sie mit unseren Lichtlösungen Ihren Smart-Home-Stromverbrauch senken. Entwerfen und steuern Sie mit der Bosch Smart Home App Szenarien die nur die Lampen beinhalten, die Sie gerade wirklich benötigen. Ein mögliches Szenario ist beispielsweise das Szenario „Lesen“, bei dem alle Lichter außer einer Lesebeleuchtung ausgeschaltet werden. Auf diese Weise schaffen Sie nicht nur eine angenehme Atmosphäre durch passende Beleuchtung, sondern sparen auch gleichzeitig Energie!

Ähnliche Beiträge