Close video
Mutter und Kind wollen das Haus verlassen

Smarter Wohnkomfort: den Alltag vereinfachen

Wie Ihnen ein Smart Home helfen kann, immer entspannt das Haus zu verlassen, können Sie hier anschauen.

Mehr Wohnkomfort per Fingertipp

Vielleicht geht es Ihnen auch so: Im Alltag bleibt für Entspannung kaum Zeit. Schon nach dem Aufstehen rennen Sie durchs ganze Haus, um die Rollläden zu öffnen und die Heizkörper aufzudrehen – nur, um sie kurz darauf wieder zuzudrehen, wenn Sie das Haus verlassen. Wäre es nicht hilfreich, wenn Sie den Alltag zuhause einfach auf Autopilot stellen könnten? Im Smart Home ist das möglich. Wenn Sie aus dem Haus gehen, regelt Ihr Smart Home System die Heizung runter, schaltet Lichter und Elektrogeräte aus und aktiviert das Alarmsystem. Ein Fingertipp genügt. Sie gewinnen kostbare Zeit und starten stressfrei in den Tag.

Frau mit Tee auf der Couch

Smarte Beleuchtung

Mit der richtigen Beleuchtung fühlen wir uns zuhause wohl – besonders dann, wenn das Licht sich an unsere Bedürfnisse anpasst: Eingebunden ins Szenario „Nach Hause kommen“ empfangen Sie alle Ihre Wohnräume abends nicht nur vorgeheizt, sondern auch mit warmem Lichtschein. Beim Kochen bitten Sie Ihren Sprachassistenten für helles Arbeitslicht in der Küche zu sorgen. Und beim gemütlichen Filmabend dimmen Sie Ihre Wohnzimmerlampen bequem von der Couch aus, per Fingertipp in der App. So bringt eine intelligente Beleuchtung mit Leichtigkeit mehr Wohnkomfort in Ihre vier Wände.

Paar liegt im Bett

Automatische Beschattung

Blinzeln Sie morgens gern in die Sonne? Oder kommen Sie mit gedämpftem Tageslicht besser in Schwung? Ganz gleich, welcher Typ Sie sind: Ihr Smart Home steuert die Rollläden nach Wunsch – oder passt sie an Sonnenaufgang- und -Untergangszeiten an. Darüber hinaus unterstützt Ihre Beschattungslösung Sie nicht nur morgens und abends: Im Sommer sperren Ihre Rollläden automatisch die Sonne aus, wenn die Raumtemperatur über einen bestimmten Wert steigt. Und wenn Sie unterwegs sind, während zuhause ein Unwetter droht, können Sie die Rollläden einfach aus der Ferne schließen.

Mann kommt nach Hause zur Tür rein

Szenarien

Haustür auf, Licht an, Alarmsystem aus, Heizungen auf. Wenn Sie nach Hause kommen, erledigen Sie immer die gleichen Handgriffe – erst dann beginnt Ihr Feierabend. Lassen Sie Ihr Smart Home diese Aufgaben übernehmen. Szenarien gruppieren alltägliche Handgriffe und führen Sie auf Befehl selbständig aus: ein Fingertipp in der App löst schon auf dem Nachhauseweg das Szenario „Nach Hause kommen“ aus. Ihr Smart Home deaktiviert das Alarmsystem, regelt die Heizung hoch und schaltet das Flurlicht an. So kommen Sie besser an – und früher auf die Couch.

Automationen

Ihre Waschmaschine ist fertig – sofort sendet Ihr Smart Home System eine Push-Nachricht auf das Smartphone Ihres Teenagers. Im Idealfall hängt Ihr Nachwuchs jetzt die Wäsche auf. Klar: Im Team geht’s am schnellsten. Mit voreingestellten oder frei definierbaren Automationen arbeiten intelligente Geräte Hand in Hand. Wie das funktioniert? Nach dem Wenn-Dann-Prinzip führen einzelne Geräte bestimmte Aktionen aus. Sie müssen an nichts denken und brauchen nicht nachschauen, wann die Waschmaschine fertig ist. Ihr smartes Zuhause meldet sich rechtzeitig bei Ihnen – oder bei Ihrem Teenager.

Frau bedient mit Universalschalter das Licht

Kinderleichte Bedienung

Lösungen, die Ihr Leben vereinfachen, müssen leicht bedienbar sein. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um Geräte zu bedienen oder Szenarien auszulösen. Steuern Sie die Komponenten Ihres Smart Home Systems mit dem Smartphone, via App oder über ein Handy Widget. Die jüngsten und ältesten Familienmitglieder können Geräte und Funktionen ohne Smartphone bedienen: mit dem Universalschalter oder der Twist Fernbedienung. Wenn Sie keine Hand frei haben, geht’s ohne zusätzliches Gerät: einfach per Sprachbefehl. Automationen laufen – einmal eingerichtet – sogar selbständig ab.

Stehlampe an einem Zwischenstecker angeschlossen

Ein Produkt – zahlreiche Möglichkeiten

In Ihrer Mietwohnung hilft der Zwischenstecker Ihnen dabei, Ihren Stromverbrauch zu optimieren: Wird ein Gerät ausgeschaltet, stoppt er die Stromzufuhr und verhindert den Standby-Betrieb. Wenn Sie in ein Haus ziehen, bekommt der Zwischenstecker neue Aufgaben – und schützt hier als Teil der Anwesenheitssimulation vor unerwünschtem Besuch. Unsere Produkte entwickeln sich laufend weiter und sind damit in der Lage, sich Ihren Anforderungen immer wieder neu anzupassen. So erleichtert das Bosch Smart Home System auch dann Ihren Alltag, wenn dieser sich ändert.