Smart Home Heizen und Kühlen

Smart Home Heizen und Kühlen

Die Vorteile & Möglichkeiten einer Smart Home Heizung im Überblick

Per Smart Home heizen und kühlen – wie geht das & was bringt das?

Perfekt temperiert und bequem gesteuert: Smartes Heizen bringt dank flexiblen Steuermöglichkeiten und bedarfsgenauem Verbrauch maximalen Komfort in Ihren Alltag und hilft Ihnen, bis zu 36 % Energie zu sparen.

Eine Smart Home Heizung nutzt dabei nicht nur die Herzstücke des smarten Heizens, smarte Thermostate, sondern vernetzt diese auch noch mit weiteren smarten Geräten wie z.B. Tür-/Fensterkontakten, Rollladensteuerung, Wärmeerzeugern oder Energiemanagern.

Welche Vorteile das mit sich bringt, wie Sie unkompliziert zum smarten Heizen wechseln und wieso das sogar zu 20 % gefördert wird – das und mehr lesen Sie hier.

Was sind die Vorteile einer Smart Home Heizung?

Dank den komfortablen Steuermöglichkeiten beim smarten Heizen können Sie nicht nur Zeit, sondern auch bis zu 36 % Energie sparen.

Heizung flexibel steuern

Flexibel steuern

Per Sprachassistent, vollautomatisiert, klassisch am Gerät oder mobil per App – auch von unterwegs: Ihre Smart Home Heizung steuern Sie flexibel und komfortabel.

Heizkosten sparen

Heizkosten sparen

Smart heizen heißt effizient heizen – und bis zu 36 % weniger Energieverbrauch bedeutet natürlich entsprechend niedrigere Heizkosten! Das freut das Bankkonto.

Nachhaltig leben

Nachhaltig leben

Weil’s um mehr geht als nur ums Geld: Mit bis zu 36 % weniger Energieverbrauch leben Sie deutlich nachhaltiger und leisten einen großen Beitrag zum Klimaschutz.

Die Bosch Smart Home Heizungs-Thermostate

Egal, ob Sie mit Heizkörpern oder Fußbodenheizung Ihr Smart Home heizen – es gibt für jede Heizung das passende smarte Thermostat:


Nachrüsten & fördern lassen

Nachrüsten: Wie mache ich aus meiner herkömmlichen Heizung eine Smart Home Heizung?

Nachrüsten: Wie mache ich aus meiner herkömmlichen Heizung eine Smart Home Heizung?

Das Nachrüsten zur smarten Heizung funktioniert einfach und unkompliziert – ohne Heizungsmonteur und ohne auslaufendes Wasser:

Einfach Controller und App installieren, herkömmliche gegen smarte Heizkörper-Thermostate tauschen, fertig.

Übrigens: Auch als Mieter dürfen Sie Ihre Heizung smart machen – schließlich können Sie die Thermostate bei einem Auszug mühelos wieder zurücktauschen und Ihre Smart Home Thermostate ins neue Zuhause mitnehmen.

Heizungsförderung: Wird eine smarte Heizung vom Staat bezuschusst?

Heizungsförderung: Wird eine smarte Heizung vom Staat bezuschusst?

Smartes Heizen hilft bis zu 36 % Energie zu sparen und so den Klimaschutz voranzutreiben. Das wird vom Staat belohnt:

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude, kurz BEG Förderung, fördert die Umstellung auf Smart Home Heizungen und weitere energiesparende Smart Home Anwendungen mit satten 20 % Förderung.

Wie das funktioniert und welche weiteren Smart Home Geräte gefördert werden, lesen Sie hier:

Smart heizen – und kühlen

Fußbodenheizung zum Kühlen einsetzen

Fußbodenheizung zum Kühlen einsetzen

Im Winter heizen und im Sommer kühlen: Das ist der Vorteil einer wasserführenden Fußbodenheizung. Ist Ihr Heizsystem für den Kühlbetrieb vorbereitet, so unterstützt Sie Ihr Smart Home nicht nur beim Heizen, sondern auch beim Kühlen.

Im Klimamanager Ihrer App wechseln Sie dazu ganz einfach vom Modus „Heizen“ zu „Kühlen“ – und können nun wie beim smarten Heizen auch im Kühlmodus alles nach Ihren Wünschen konfigurieren:

  • Raumtemperatur in 0,5-Grad-Schritten bestimmen
  • Individuelle Zeitprogramme festlegen
  • Szenarien & Automationen kreieren

Noch mehr Tipps & Anwendungen